Dauercamping Platz für Aussteiger mit Anbaumöglichkeit gesucht

    • Dauercamping Platz für Aussteiger mit Anbaumöglichkeit gesucht

      Hallo, ich will so weit wie möglich Raus! ich suche Deutschlandweit den richtigen Platz für mein Vorhaben.

      Wichtig wäre mir:
      • Anbau von Obst und Gemüse für den eigenbedarf
      • Monatliches bezahlen der Pacht
      • großerer Ort im Umkreis von 10 Km für Gelegenheitsjobs (ganz ohne Geld gehts nicht, muss ja auch den Platz zahlen)
      Strom kommt von meiner Solaranlage, brauch also auch keine Stromleitung.

      Die Parzelle sollte 50-120 m2 groß sein.

      Vielen Dank für jeden Tipp von euch.
    • Hm, auf einem normalen CP dürften sich deine Träume mehr schlecht als recht realisieren lassen.
      Vergiss aber als erstes nicht, dass eventuell eine Schufa-Auskunft eingeholt wird. Mir sind einige Fälle bekannt, da hat es da bereits Probleme gegeben.
      Obst und Gemüse für den Eigenbedarf? Bei einer Parzellengröße von ca. 50 bis 120qm, einschl. Wohnwagen? Stelle ich mir schwierig vor, falls es überhaupt erlaubt sein sollte.

      Vielleicht wäre es besser, wenn du dich nicht auf einen CP konzentrierst, sondern nur nach Kontakten zu anderen "Alternativ-Wohnenden" suchst?

      Viel Glück!
    • Das hört sich meiner Meinung nach auch nach alternativ lebenden Selbstversorgern an - großer Hof mit Stellfläche für Wohnwagen.
      Obst und GemüseAnbau auf dem Campingplatz? - noch nie gesehen und vermutlich auch nicht erwünscht vom Betreiber, außer er ist selbst so angelegt...
      Mit 120qm Stellfläche kannst du wirklich keine Selbstversorgung machen oder fehlt da eine 0?
      Viel Glück
      Susanne
    • Schau mal hier:

      camping-moelln.de/index.php/dokumente

      dort werden Plätze bis 480m² angeboten, da kann man schon etwas anbauen.
      Auf de Plänen wird auch ein Teil als Garten ausgewiesen.

      Sonst schau mal in den selbstvers.org/forum/index.php , da bekommst du weitere Infos.

      Viele Grüße
      Martina

      Übrigens ich suche ähnliches.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von marceb ()

    • Hi, vielen Danke für eure Antworten.

      Wenn man in Ackerbau Maßstäben denkt reicht der Platz sicher nicht aus, man muss den Grund so effektiv wie möglich nutzen. Zum Beispiel kann man Kartoffelanbau auch in Kisten aufeinander stapeln.



      Schau mal hier:

      camping-moelln.de/index.php/dokumente

      dort werden Plätze bis 480m² angeboten, da kann man schon etwas anbauen.
      Auf de Plänen wird auch ein Teil als Garten ausgewiesen.
      Ich hab dort angerufen sieht viel versprechend aus. Danke
    • chris999 schrieb:

      Wenn man in Ackerbau Maßstäben denkt reicht der Platz sicher nicht aus, man muss den Grund so effektiv wie möglich nutzen. Zum Beispiel kann man Kartoffelanbau auch in Kisten aufeinander stapeln
      Auch eine gute Idee, werde ich mir fürs nächste Jahr merken! Ich habe derzeit Kartoffeln im (Jute-)Sack. :super

      Selbstversorgung ist ein tolles Thema, mit dem ich mich auch gern beschäftige.

      Was für eine Solaranlage nutzt du oder hast du vor zu nutzen?
      Gruß, Lena
    • Alien2 schrieb:

      Obst und Gemüse für den Eigenbedarf?
      ich denke, das geht schon...

      marceb schrieb:

      dort werden Plätze bis 480m² angeboten, da kann man schon etwas anbauen.
      ...mein Platz ist 300qm, davon 45qm Haus und dann ein großer Wintergarten, ein Schuppen und Terasse ...Parkplatz für 2 Autos....und und und...
      Ich habe folgendes gemacht: ein Hochbeet gekauft (um den Schnecken beim Ernten zuvor zu kommen), ...mein Neffe sagte, na das wiederhole ich hier lieber nicht ;) , er hat mir dann sage und schreibe 5 Hochbeete aus Paletten gebaut mit Rankgitter, dazu mein teuer gekauftes (das hab ich z.Zt allerdings mit Blumenzwiebeln vollgeknallt), da sollte etwas Gemüse bei rumkommen. Im nächsten Jahr will ich noch ein paar Säulenobstbäume holen und dann ist die Versorgung schon ganz gut begonnen. ... Die Hochbeete stehen übrigens als Zaumgrenze zum Nachbarn, ...der damit einverstanden ist. Ist aber noch genügend Zaunflächenmöglichkeiten übrig, um dann weiter zu machen. Tomaten habe ich übrigens bereits in diesem Jahr reichlich genießen können.
      Also, nur Mut, da meckert schon keiner (solange es nicht zur Strsse, bzw. zum Weg gestellt wird.)
      Herzliche Grüße
      Konstanze :super
    • Grüße dich ;)

      ich hätte ein Gartengrundstück in meiner Heimat zu verpachten. Dieses liegt in einem 8.000 Seelenort Namens Beeskow im Osten Brandenburgs. Das Grundstück hat 919m2 und wäre für einen Aussteiger meiner Meinung nach hervorragend geeignet. Ich wäre halt auf der Suche nach Jmd. Veranwortungsbewussten, der meinen ehemals geliebten Garten auf Dauer/ einen längerem Zeitraum übernehmen mag. Und mit meinen alten Kontakten, kann ich dir nach Möglichkeit auch Gelegenheitsarbeiten bzw. eine Arbeitsstelle vermitteln. Falls du Interesse hast, melde dich doch via email bei mir und ich schicke dir mehr Kenndaten bzw. lernen wir uns ein wenig kennen.
      (email wäre chh7@hi.is)

      Soweit erstmal beste Grüße

    Das Wohnen auf dem Campingplatz Forum beschäftigt sich mit dem Thema Erstwohnsitz Campingplatz und Alternatives Wohnen. Wer seinen 1. Wohnsitz auf einen Campingplatz verlegen möchte, der sollte einige Dinge beachten und wissen, was er darf und was nicht. Genau mit diesen Themen beschäftigt sich unser Forum. Solltest du also deinen Wohnsitz auf den Campingplatz verlegen wollen, ist dieses Forum der beste Einstieg in die Materie! Hier helfen erfahrende Wonsitzcamper Interessierten.

    Webdesign von Jopen-Online Webdesign Mönchengladbach
    forenlist.de Deine moderierte Forenliste