Ein Träumer


  • Ich habe Euch mal einen Post vom 13.07.2016 aus einer Facebook Gruppe kopiert.
    Ganz schön blauäugig, dieser Mensch und lustig, wenn's nicht so traurig wäre.


    "Hallo Freunde.Ich war heute morgen auf unserem Einwohnermeldeamt.Ab 01.November 2016 darf jeder seinen Campingplatz als 1 Wohnsitz angeben und dort auch dauerhaft wohnen.Voraussetztung ist das der Eigentümer damit einverstanden ist.Der Eigentümer muss das dann noch bestätigen(Wohnungsgeberbestätigung)gibt es dann beim Amt.Euer Campingplatz muss eine Platznummer haben( z.b.Platz 111).Dann muss der Straßenname wo euer Campingplatz liegt angegeben werden( z.b.Lindenstraße).Der Wohnwagen muss feststehen und darf nicht bewegt werden.Ihr dürft damit also nicht in den Urlaub fahren!Am besten gebt Ihr an das der WW mit Vorzelt fest verbaut ist.So...dann steht nichts mehr im Wege.Achja...das neue Gesetzt gilt übrigens Deutschlandweit."



    Auf Nachfragen anderer zu einem Link zum Gesetzestext oder woher er sonst sein Wissen bezieht kam dann folgende Antwort:
    "Das ist wahr!So hat die nette Dame es mir erklärt."


    Schön, wenn alles so einfach wäre.

  • Hahahahahahahahahahahaha! :D


    Wobei... so ganz unwahr braucht diese Geschichte gar nicht zu sein. Es soll solche Sachbearbeiter in den Ämtern wirklich geben! Die plaudern einfach frei heraus und glauben auch noch, sie würden die gesetzl. Bestimmungen ganz genau kennen. :vogelzeig


    Es kann aber auch sein, dass die nette Dame im Amt das geänderte Meldegesetz (gültig ab 01. November 2015) meint und dieses falsch interpretiert hat.



    https://www.anwalt.de/rechtsti…echt-und-mehr_074783.html


    Grüße von
    Alien2