Angebot über einen Platz mit Campingwagen in Niedersachsen, Krs OHZ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Angebot über einen Platz mit Campingwagen in Niedersachsen, Krs OHZ

      Hallo Leute,
      nachdem ich vergeblich versucht habe, in einem anderen Tread einenpassenden Link für ein neues Thema zu finden, poste ich nun hier, obwohl ich es nicht als Klatsch und Tratsch empfinde...
      Also, mein Nachbar (über 80J) ist Witwer und seit dem Tod seiner Frau nicht mehr am Camping interessiert. Er hat seinen Platz nur im Sommer genutzt.
      Fakten Grundstück ca.300qm. Pacht 2€/qm/Jahr. Wasseranschluß mit eigenem Zähler, Gasanschluß, Strom. (natürlich auch Abwasser)
      ca 400 Parzellen als Erstwohnsitz gemeldet. Postzustellung und Müllabfuhr nur für Erstwohngemeldete.
      Wohnwagen: Tabbert Comtesse 560 HTD, 2,50m breit, Baujahr 2002, mit großem Vorzelt.
      Metallschuppen als Wergzeug, bzw. Schuppen.
      Der Platz wäre sofort nutzbar. Die Jahrespacht 2018 ist bereits bezahlt.
      Wenn Ihr selbst oder Ihr jemanden kennt, der Interesse hätte, wäre das wirklich toll.
      Achja, mein Nachbar hat den Platz nur im Sommer genutzt. Es müßte ab der Wasseruhr, die Leitung wintersicher gemacht werden. Bauzeit, (Krach machen erlaubt) ist immer vom 15.9. bis 15.4. möglich, auch für evt. Umbauung des Wohnwagens (hat ein anderer Nachbar so gemacht, wegen Wohnwagenisolierung...)
      Weitere Fragen bitte direkt an mich. Ich weiß nicht, ob dieser Thread der richtige für das Thema ist)
      Ich freue mich (für meinen Nachbarn) auf reges Interesse.
      Liebe Grüße
      Konstanze :)
    • Ja, die lieben Nachbarn, ... das ist einer der Gründe, warum ich angeboten habe, das mal ins Netz zu stellen. Vielleicht hat man da etwas Einfluß. ...obwohl, wenn ich niemanden finde, dann verkauft er seinen Wohnwagen an einen Händler, die gibt es zuhauf für solche Wagen. Dann braucht er nur sein Gartenhäuschen abzureißen und zu kündigen.
      Ich dachte halt, hier wird so oft nach Plätzen mit Erstwohnsitz gefragt, auch für unabhängige Gegenden. Da wäre es glattweg ein Schnäppchen. ...und eben eine Superversorgungsleistung (Strom, Gas, Wasser, etc)
      Naja, warten wir es ab.
      liebe Grüße
      Konstanze :)
    • Veanessa schrieb:

      so eine tolle Versorgung (geschweige denn Erstwohnsitz) gibt es hier gar nicht
      ich glaube, das liegt weniger an der Gegend als vielmehr an der Art des Platzes. Es ist zwar am Hinweisschild mit "Campingplatz "ausgeschildert, (so hab ich ihn überhaupt nur gefunden), aber es ist eine Wochenend/Ferien/Freizeitanlage am Baggersee. :super Hier sind zwar auch sehr viele Wohnwagen, aber eben noch mehr Holzhäuser, Mobilheime und eben auch einige wenige Steinhäuser. ...alles mit Auflagen nach den Gesetzen von Freizeitplätzen, also genau wie Campingplätze, und natürlich mit weiteren Auflagen des Verpächters, wie z.B.: um ein gleichmäßiges Erscheinungsbild zu haben, müssen alle Fassaden (auch Stein) mit Holz verkleidet sein. ...und z. B. die Bauvorschriften bzgl. der Bauzeiten!! nämlich nur in für "nur Wochenendnutzern" uninteressanten Zeiten, ab Mitte September. Dennoch wird alles großzügig gehandhabt. ...die verbotene Tierhaltung steht nur im Pachtvertrag, wohl zur Absicherung, wenns mal Ärger gibt. Hier sind viele Hunde und ein paar Katzen (bei mir 2) ...und man kann alle Plätze nur kalenderjahresweise pachten, also nicht mal eben für die großen Ferien. Daher ist es auch günstig, im laufenden Jahr zu übernehmen, da ist die Pacht schon bezahlt ;) . ...außer, man entscheidet sich für einen leeren Platz, wo jemand aufgegeben hat, ohne einen Nachfolger zu stellen, dan zahlt man die Pacht anteilmäßig. bei mehr als 600 Plätzen hört immer mal wer auf ...oder stirbt einfach weg, so wie die Frau meines Nachbarn.
      Mein Nachbar kündigt einfach, wenn er bis zum Herbst keine Interessenten hat. Dann verkauft er den Wohnwagen per Zeitung oder Ebay. Ist für ihn einfacher.
      Ich habe ihn erstmal abgehalten, weil es vielleicht gegend-unabhängige Leute gibt, die Interesse haben. Es scheint ja wirklich nicht einfach zu sein, einen platz zu finden, was ich da so lese.

      Die Erstwohnsitzanmeldung gibt es vom Verpächter nicht schriftlich ...wegen der Gesetze. ...Im Bürgerbüro bei der Anmeldung sagte man mir damals, dass es "zwar baurechtlich nicht erlaubt sei", (dass ich davon Kenntnis habe, habe ich unterschrieben) aber sie müßten die Leute auf ihrem "überwiegenden Aufenthaltsort" mit Erstwohnsitz eintragen, das steht so im Gesetz!!!, sonst wären ja alle obdachtslos.... Also, alles eine An"sicht"ssache.

      Tja und das mit dem Süden kann ich verstehen, ich war auch jahrelang im Allgäu gebunden...
      ...eigentlich schade, Du hörst (fühlst) Dich an, als wärst Du eine tolle Nachbarin.

      Liebe Grüße
      Konstanze

      PS. wenn jemand mal Lust, Gelegenheit und Zeit hat, sich den Platz... die Gegend anzusehen (vielleicht auf einem Ausflug oder Abstecher), einfach mal melden. Es gibt hier zwar keine Zelt- oder Stellplätze, aber mein Parkplatz wäre für einen Wohnwagen/-mobil und ein Wochenende groß genug, und außerdem, so für ein Wochenende hab ich noch bei meinem Neffen schräg gegenüber eine Wohnmöglichkeit in seinem Wohnwagen. (Badesachen nicht vergessen, ...aber ...brrr... kaltes Wasser im See :)
      Konstanze
    • Vielen Dank für das nette Kompliment :) .

      Oh, das Allgäu, dort fühle ich mich sehr wohl, eigentlich geht es mir immer gleich ein bisschen besser, wird die Landschaft hügeliger und ich sehe die ersten braunen Kühe mit den hübschen hellen Schnauzen :) . Aber auch dort (auch wenn das eigentlich schon wieder unvernünftig weit wäre) bin ich mit der Platzsuche noch nicht so richtig erflogreich gewesen.

      Da sagst Du etwas: das Auffinden solcher Freizeitplätze erscheint mir sehr schwer - ich versuche es jetzt auch noch über Kleinanzeigen (ebay z.B.) - wenn dort ein fester Vorbau etc. verkauft wird, dann steht dort i.d.R. wo das steht - vielleicht komme ich auf diesem Weg weiter. ;)

      Lieben Gruß
      Veanessa

    Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.


    Das Wohnen auf dem Campingplatz Forum beschäftigt sich mit dem Thema Erstwohnsitz Campingplatz und Alternatives Wohnen. Wer seinen 1. Wohnsitz auf einen Campingplatz verlegen möchte, der sollte einige Dinge beachten und wissen, was er darf und was nicht. Genau mit diesen Themen beschäftigt sich unser Forum. Solltest du also deinen Wohnsitz auf den Campingplatz verlegen wollen, ist dieses Forum der beste Einstieg in die Materie! Hier helfen erfahrende Wonsitzcamper Interessierten.

    Webdesign von Jopen-Online Webdesign Mönchengladbach