Feuer und Folgen, ganz aktuell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feuer und Folgen, ganz aktuell

      Hey Leute,
      dass es in den letzten Wochen, ja Monaten, so heiß war, dass überall die Brandgefahr direkt fühlbar war, mü0te sogar den letzten (Idioten) klar gewesen sein.
      Dennoch mußte bei uns die Feuerwehr für ein paar Wochen ausrücken, weil mal eben einer der "Bewohner" hier mit einem Flammenwerfer die Grasnarbe abgefackelt hat, um Unkraut zu vernichten. ...und dann noch kackfrech zu behaupten, es sei eine Selbstentzündung gewesen... Die Verursacherutensilien lagen noch da. Soweit ich gehört habe (war ja selbst nicht dabei), hat die Feuerwehr ihn sozusagen auf frischer Tat ertappt. Keine Ahnung, was er für den Einsatz bezahlen muß.
      Aber jetzt kommt`s: Gestern Abend ist hier (auf meiner Seite) eine ganze Hütte bis auf die Grundmauern abgefackelt. Angeblich Waschmaschine oder Trockner. Ich weiß es nicht, nur durch Hörensagen.
      Die Feuerwehr war mit 4 oder 5 Löschzügen da, kam schlecht auf die Anlage (die waren vielleicht auch etwas unorganisiert, bei uns müssen große Autos durch die Ausfahrt einfahren, so wie der Müllwagen)
      Alle umgrenzenden Anwohner mußten sofort ihre Autos wegfahren. Der Wasserdruck war zu niedrig, dass sie von der anderen Seite an den Hydranten mußten. Es scheint schwierig gewesen zu sein, zu verhindern, dass das Feuer nicht auf die umliegenden Häuser gesprungen ist.
      Wir haben von unserer Position die Flammen bis in den Himmel schlagen sehen können, und ich bin noch ca 200m davon weg im übernächsten Weg.

      Fakt, 2x so kurz hintereinander einen Großeinsatz, ...das war mind. 1x zuviel. Schon heute hat die Feuerwehr mit unserem Verpächter einen Rundgang gemacht und viele "illegale" Verbauten (in den normalerweise freien Brandschutzflächen) aufgenommen.
      Da werden wohl demnächst ziemlich viele Briefe unsere Bewohner erreichen.
      Zumindest die, wo die Abstände zum Nachbarn nicht eingehalten werden.
      Ich werde Euch zu gegebener Zeit über den Stand der Dinge informieren.
      Ich wünsche das niemanden...
      Liebe Grüße :schwitzen
      Konstanze
    • Oh man, das ist hört sich nicht gut an. Möchte ich bei uns auch nicht unsbedingt erleben, obwohl hier auch schon mal Feuer war.
      Da wird es bei uns bestimmt auch noch einen Rundgang geben.
      Aber ich finde auch, das die Feuerwehr auch ruhig hier mal einen Einsatz üben könnte, damit die auch mal die Gegebenheiten kennenlernen, z.B. wie komme ich durch die Schranke bzw. Welche Straße kann wie befahren werden.
      Die Müllwagen müssen bei uns auch eine bestimmte Rute fahren, weil sie sonst nicht überall hin kommen würden.
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
      Gruß aus dem Landkreis OHZ
    • Ach Du schöne Schei.... das muss man nicht haben!

      Aber das stimmt: einen Übungseinsatz fände ich auch hier eine sehr gute Sache. Müllautos fahren nicht auf den Platz, wie es mit einem Feuerwehrauto aussieht, das wäre nicht schlecht zu wissen.

      Gibt es bei Durchreisenden Campern und Dauercampern eigentlich auch Abstandsregelungen?

      Viele Grüße
      Veanessa
    • Wir sind ja auch Reisecamper und auf einigen von uns besuchten Campingplätzen haben wir schon erlebt, vor allem auf Treffen mit Gleichgesinnten, das der Betreiber uns darauf hin gewiesen hat, das wir uns nicht so dicht zusammen stellen sollen, wegen Brandschutz.
      Aber das ist längst nicht auf allen Plätzen so. Meistens stehen wir auf einer Parzelle zu zweien auf Treffen. Passen dann ja mehr hin ;) und man kann mehr verdienen.
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
      Gruß aus dem Landkreis OHZ
    • Katzenmutter schrieb:


      Dennoch mußte bei uns die Feuerwehr für ein paar Wochen ausrücken, weil mal eben einer der "Bewohner" hier mit einem Flammenwerfer die Grasnarbe abgefackelt hat, um Unkraut zu vernichten. ...und dann noch kackfrech zu behaupten, es sei eine Selbstentzündung gewesen... Die Verursacherutensilien lagen noch da
      :vogelzeig :cursing:

      Was soll man dazu schreiben? So viel Idiotie kann man nicht begreifen. Selbstentzündung? Ja sicher... :vogelzeig


      Katzenmutter schrieb:

      Gestern Abend ist hier (auf meiner Seite) eine ganze Hütte bis auf die Grundmauern abgefackelt. Angeblich Waschmaschine oder Trockner. Ich weiß es nicht, nur durch Hörensagen.
      Die Feuerwehr war mit 4 oder 5 Löschzügen da, kam schlecht auf die Anlage (die waren vielleicht auch etwas unorganisiert, bei uns müssen große Autos durch die Ausfahrt einfahren, so wie der Müllwagen)
      Alle umgrenzenden Anwohner mußten sofort ihre Autos wegfahren. Der Wasserdruck war zu niedrig, dass sie von der anderen Seite an den Hydranten mußten.
      Liest sich nicht gut. Wenn Menschenleben in Gefahr sind, zählt jede Sekunde. Bin aber überzeugt, dass die Feuerwehr jetzt "wach" geworden ist.
      Was den niedrigen Wasserdruck angeht: Der sollte eigentlich auf jeder Seite gleich hoch sein; es sei denn, eine Seite funktioniert nicht richtig. (Meines Wissens muss so ein Hydrant dann ausgetauscht bzw. erneuert werden).

      Katzenmutter schrieb:

      Schon heute hat die Feuerwehr mit unserem Verpächter einen Rundgang gemacht und viele "illegale" Verbauten (in den normalerweise freien Brandschutzflächen) aufgenommen.
      Da werden wohl demnächst ziemlich viele Briefe unsere Bewohner erreichen.
      Zumindest die, wo die Abstände zum Nachbarn nicht eingehalten werden.
      Brandschutzschneisen sollen ja die Ausbreitung eines Feuers verhindern; bzw. der Feuerwehr den Zugang zum Brandherd erleichtern. Ich glaube, da ist wohl eine eindringliche Mahnung an die Bewohner fällig.


      Katzenmutter schrieb:

      Ich wünsche das niemanden...
      Nein, wirklich NICHT! :schwitzen
    • Falterfan schrieb:

      Müllwagen müssen bei uns auch eine bestimmte Rute fahren, weil sie sonst nicht überall hin kommen würden.
      heißt das, sie fahren nicht überall hin? Bei uns müssen von 3 Grundstücken "vor" die Schranke gevracht werden. ist für sie wohl einfacher, nach "hinten ruas" zu bringen als vorne in den nächsten Weg

      Alien2 schrieb:

      Selbstentzündung? Ja sicher...
      idiotisch ist schon gar kein Ausdruck. Der war ja sogar so bekloppt, seine Utensilien liegen zu lassen. ...und das hat er gemacht, als es schon seit WOCHEN nicht mehr geregnet hatte und überall die Waldbrandgefahr betont wurde. ...Ich meine, es ist zwar auf der Seite nicht direkt der Wald, aber die ausgetrockneten Felder grenzen direkt an die Anlage.

      Alien2 schrieb:

      dass die Feuerwehr jetzt "wach" geworden ist.
      Ja, deswegen warten wir jetzt alle auf weitere Infos

      Alien2 schrieb:

      Meines Wissens muss so ein Hydrant dann ausgetauscht bzw. erneuert werden)
      Stimmt, hier kriegt der Verpächter einen auf den Deckel, ...nehme ich an.

      Alien2 schrieb:

      Brandschutzschneisen
      sind im Grundplan in regelmäßigen Abständen eingezeichnet, z.B. direkt neben meinem Haus bis ins Nachbarstück. "Wir" (das Nachbargrundstück ist frei) dürfen bei Bepflanzungs- oder Bebauungsplänen das ausgewiesene Stück nutzen, aber nicht bebauen. Büsche ja, Bäume nein, Zaun ja, Mauer nein, Schuppen etc. nein. Terasse ja.... Die Feuerwehr hat im Fuhrpark alles, um im Weg stehendes mit Maschinenkarft alles platt zu machen.

      Liebe Grüße
      Konstanze
    • Katzenmutter schrieb:

      Falterfan schrieb:

      Müllwagen müssen bei uns auch eine bestimmte Rute fahren, weil sie sonst nicht überall hin kommen würden.
      heißt das, sie fahren nicht überall hin? Bei uns müssen von 3 Grundstücken "vor" die Schranke gevracht werden. ist für sie wohl einfacher, nach "hinten ruas" zu bringen als vorne in den nächsten Weg
      Doch, sie fahren überall hin, doch mancher Weg kann z. B. nur rückwärts angefahren werden. Wir wohnen an so einem Schnittpunkt und erleben das eben jede Woche wieder.

      Gruß Wiebke
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
      Gruß aus dem Landkreis OHZ

    Das Wohnen auf dem Campingplatz Forum beschäftigt sich mit dem Thema Erstwohnsitz Campingplatz und Alternatives Wohnen. Wer seinen 1. Wohnsitz auf einen Campingplatz verlegen möchte, der sollte einige Dinge beachten und wissen, was er darf und was nicht. Genau mit diesen Themen beschäftigt sich unser Forum. Solltest du also deinen Wohnsitz auf den Campingplatz verlegen wollen, ist dieses Forum der beste Einstieg in die Materie! Hier helfen erfahrende Wonsitzcamper Interessierten.

    Webdesign von Jopen-Online Webdesign Mönchengladbach