Gesetze bzgl. Wohnen auf dem CP


  • Da gibt es leider nicht so viel zu erklären. Ein Campingplatz ist eine Freizeitanlage in einem Sondergebiet für Freizeit deklariert. Die meisten Campinganlagen liegen ja Außerhalb geschlossener Wohngebiete und sind aufgrund der Bauverordnung nicht als Dauerwohnsitz zugelassen. Wo Camper dauernd wohnen, ist das wohnen mit Meldeadresse eine Duldung, aber keine Erlaubnis. Die Gemeinden dulden es, weil es in der Bauverordnung keine Festlegung gemacht wurde ab wann zählt das Wohnen als Freizeit oder als festes wohnen. Deswegen haben andere Betreiber nichts dagegen wenn Menschen auf dem Platz dauernd wohnen wenn sie woanders gemeldet sind. Es ist und bleibt aber eine Grauzone. Den Gemeinden ist dieses Problem durch verschiedene Fälle in Deutschland bekannt und einige werden hier auch was tun. Alleine schon weil die Gemeinden selber keinen Wohnraum mehr zur Verfügung haben und weil einige Campingplätze aufgrund ihrer schlechten Instandhaltung u.s.w. weniger Auslastung haben.

  • Kennt jemand zufällig hier den genauen Gesetzestext der es verbietet auf dem CP zu wohnen? Den könnten wir dann hier anpinnen

    Gerne doch.


    Hier:


    Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (Baunutzungsverordnung - BauNVO)
    § 10 Sondergebiete, die der Erholung dienen



    (1) Als Sondergebiete, die der Erholung dienen, kommen insbesondere in Betracht
    Wochenendhausgebiete,
    Ferienhausgebiete,
    Campingplatzgebiete.

    (2) Für Sondergebiete, die der Erholung dienen, sind die Zweckbestimmung und die Art der Nutzung darzustellen und festzusetzen. Im Bebauungsplan kann festgesetzt werden, daß bestimmte, der Eigenart des Gebiets entsprechende Anlagen und Einrichtungen zur Versorgung des Gebiets und für sportliche Zwecke allgemein zulässig sind oder ausnahmsweise zugelassen werden können.
    (3) In Wochenendhausgebieten sind Wochenendhäuser als Einzelhäuser zulässig. Im Bebauungsplan kann festgesetzt werden, daß Wochenendhäuser nur als Hausgruppen zulässig sind oder ausnahmsweise als Hausgruppen zugelassen werden können. Die zulässige Grundfläche der Wochenendhäuser ist im Bebauungsplan, begrenzt nach der besonderen Eigenart des Gebiets, unter Berücksichtigung der landschaftlichen Gegebenheiten festzusetzen.
    (4) In Ferienhausgebieten sind Ferienhäuser zulässig, die aufgrund ihrer Lage, Größe, Ausstattung, Erschließung und Versorgung für den Erholungsaufenthalt geeignet und dazu bestimmt sind, überwiegend und auf Dauer einem wechselnden Personenkreis zur Erholung zu dienen. Im Bebauungsplan kann die Grundfläche der Ferienhäuser, begrenzt nach der besonderen Eigenart des Gebiets, unter Berücksichtigung der landschaftlichen Gegebenheiten festgesetzt werden.



    http://www.gesetze-im-internet.de/baunvo/__10.html



    Haha, dann sagen wir einfach, wir wohnen zur Erholung hier... das ganze Jahr. :D


    LG
    Alien