• Wir haben unseren Waschtrockner in der Küche stehen.
    Die Waschmaschinen auf dem Platz wären lediglich interessant wenn die eigene spontan den Geist aufgibt. Diese Sicherheit gabs in der Wohnung vorher nicht. :D

  • Es ist nicht anzuraten über solche Eventualitäten zu reden ... unsere Waschmaschine hat letzte Woche tatsächlich das Zeitliche gesegnet. X(
    Also haben wir eine Ladung mit dem Nötigsten in der campingeigenen Maschine gewaschen bis die neue dann geliefert wurde.
    Jetzt haben wir hoffentlich die nächsten Jahre wieder Ruhe und dazu noch ein wesentliches energieeffizienteres Modell als der Vorgänger. :thumbup:

  • Es ist nicht anzuraten über solche Eventualitäten zu reden ... unsere Waschmaschine hat letzte Woche tatsächlich das Zeitliche gesegnet. X(

    Auweia! Bei uns begann nach dem ersten Teil ganz oft eine ganze Serie. Mögest du davon verschont bleiben!


    Eines unserer erwachsenen Kinder weigert sich bis heute standhaft, ihr oder unser Auto zu fotografieren, weil irgendjemand ihr mal erzählt hat, dass dann ein Unglück mit dem Auto passieren würde. Reiner Aberglaube, aber als mal völlig zufällig der Motorraum unseres Autos auf einem Foto zu sehen war, gab kurze Zeit später die Kupplung ihren Geist auf. 900 Euronen; die Werkstatt hat sich gefreut. Wir nicht. :whistling:


    Und nun klopf ich vorsichtshalber 3x auf Holz; soll Schaden abwenden. ;)


    Gruß
    Alien2

  • Kennt sich jemand mit Mini-Waschmaschinen aus? :? Ich habe hier einige gefunden und frage mich, was die taugen. Die Energieeffizienzklasse ist ja jetzt nicht grandios. Ich wollte mir einfach nicht so ein riesiges Teil reinstellen, deshalb die Überlegung, aber ich bin mir eben nicht so sicher, ob das Sinn macht. Hat jemand Erfahrungen damit?

  • Da wir ja auch Unterwegs-Camper sind, habe ich schon die kleinen Waschmaschinen gesehen. Also für die wirklich kleine Wäsche, bei 3-4 Wochen Urlaub, zwischendurch würde ich die schon empfehlen, aber zuhause auf keinen Fall. Die ganz kleinen haben da ja noch nicht einmal einen Wasserzulauf d.h. man muss teilweise sogar warmes Wasser einfüllen, damit man ein ordentliches Waschergebnis hat.
    Ich habe einen Toplader mit 45cm Breite und 5kg (so wie die 1. in deinem Link) in unserem Sanihaus stehen, mit der bin ich voll zufrieden.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
    Gruß aus dem Landkreis OHZ

  • Wir hatten auch mal so eine Mini-Waschi... als Dauercamper. Für uns war das nichts. Nur 1 kg ging da rein, warmes oder kaltes Wasser immer selbst einfüllen. Und natürlich gab es auch keinen Schleudergang.
    Wir haben die noch auf dem CP-Platz weiter verkauft.


    Gruß
    Alien2

  • Welche Tips habt ihr für Campingplatzbewohner, die keinen winterfesten Standort für eine Waschmaschine haben?
    Meinen Trockner kann ich sicher im Vorzelt aufstellen und mit der Abwärme das Vorzelt etwas erwärmen.
    Aber fürs waschen habe ich noch keine gute Lösung gefunden. Die allgemeinen Waschmaschinen auf dem Platz sind im Sommer sehr oft belegt, sodass ich eine praktikabele Alternative suche. Wenn ich obige Beiträge lese sind diese Camping Waschmaschinen nicht für den Dauereinsatz geeignet. Das stimmt mich nachdenklich.

  • Die allgemeinen Waschmaschinen auf dem Platz sind im Sommer sehr oft belegt

    Das stimmt allerdings! Hauptsächlich in der Hochsaison-Zeit, wenn viele Familien da sind. Wir haben an schönen Sommertagen Kleinigkeiten wie T-Shirts und Shorts mit der Hand gewaschen und eine Wäscheleine zwischen den Haltegriffen des Wohnwagens gespannt. Ging gut! Ansonsten hieß es: Ganz früh aufstehen und bei Öffnung des Waschhauses als einer der Ersten da sein. Früh um sieben wollten nur wenige Camper Wäsche waschen. ;)


    Viel mehr hat uns die finanzielle Belastung gestört. Eine Maschine Wäsche mit 60° und man war 6 Teuronen los. Dazu dann noch die Trocknernutzung und ein Zehner war weg.
    Wir haben im Hochsommer nur alle 2 Wochen die Waschi benutzt. Im Frühjahr und Herbst einmal wöchentlich.


    Gruß
    Alien