Neue Vorschrift bezüglich Thermen und fest installierte Gasheizöfen?


  • Hallo,


    bei uns (bei allen) war der Schornsteinfeger. Der kommt intervallmäßig alle zwei Jahre. Schon letztes Mal hat er darauf hingewiesen, dass die Gastherme nicht mehr auf dem neuesten Stand der Gesetze ist. Auch für fest installierte Gasheizöfen soll es eine neue Verordnung geben.
    Bemängelt wurde


    1. Die Gastherme, welche für heißes Wasser in der Küche und im Bad zuständig ist. Das jetzt vorhandene Abgasrohr sei zu kurz und muss nach neuer Verordnung länger sein


    2. den Gasheizofen im Wohnzimmer, der einen Dachabzug hat und bei dem nun nur noch ein Wandabzug erlaubt ist


    Beide Mängel müssen innerhalb drei Monaten behoben werden; ansonsten drohe ein Bußgeld von der zuständigen Behörde.


    Wir (alle) sind an einem unterirdischen Flüssiggastank angeschlossen und sind damit eigentlich zufrieden (Flaschen kaufen und schleppen entfallen).
    Auch gab es nie irgendwelche Probleme mit der Therme oder den Gasöfen.


    Bin gerade heftig genervt. Immer wieder neue Gesetze und Verordnungen. Der kleine Mann darf nur noch zahlen. X(


    Frage: Wohnt jemand auch dauerhaft in einem Holz-MH und kennt diese neuen Gesetze; vielleicht sogar mit dem § dazu??


    LG
    Alien

  • Ruf doch mal den Schornsteinfeger an und frag ihn nach dem Gesetz und den §.


    Er muss ihn doch nennen können und dann kann man nachforschen.

    Ich hab einfach vergessen, zu fragen. :(
    Aber es soll ja noch eine schriftliche Aufforderung zur Mängelbeseitigung kommen; da wird hoffentlich der § zu finden sein. Ich hätte nur gerne von anderen Foristen gewusst, ob sie eventuell schon Erfahrungen diesbezüglich haben.


    LG
    Alien

  • Frage doch mal deinen CP Betreiber , die erhalten doch auch immer eine Abschrift von dem Protokol ( so ist es bei uns) .
    Vielleicht kann er dir weiterhelfen und es dir erklären. :D

  • der Fachbetrieb ist alleine nicht entscheidend, sondern vor Inbetriebnahme wenn nicht Serienmäßig eingebaut, muss der Schornsteinfegermeister die Anlage abnehmen. Wenn er das gemacht hat, dann besteht Bestandschutz auch wenn die Gesetze schärfer werden.

  • der Fachbetrieb ist alleine nicht entscheidend, sondern vor Inbetriebnahme wenn nicht Serienmäßig eingebaut, muss der Schornsteinfegermeister die Anlage abnehmen. Wenn er das gemacht hat, dann besteht Bestandschutz auch wenn die Gesetze schärfer werden.

    Ja, die Abnahme erfolgte 2009. Leider kann ich darüber aber kein Schriftstück finden. Vorhanden ist die Rechnung der Fachfirma. Werde der Verwaltung mal einen Besuch abstatten. Im Übrigen sollen die Neuerungen nur für Dauerbewohner gelten. Freizeitbewohner sollen davon ausgenommen sein. ?(


    Gruß
    Alien

  • So, ich glaube, etwas weiter bin ich jetzt. Es soll sich um eine geänderte Sicherheitsverordnung handeln. Danach müssen Gasthermen und Heizgeräte, welche für den normalen Winterbetrieb genutzt werden (deshalb die Ausnahmen für Sommerferiengäste), Raumluft-unabhängig betrieben werden. Soll heißen: Es muss einerseits durchgehend Frischluft von außen angesogen und andererseits Abgase nach außen abgeführt werden.


    In Wohnwagen gibt es diese Zwangsentlüftungen im Boden, die für einen Luftaustausch sorgen. Eigentlich... EIGENTLICH müsste es reichen, wenn man in Ferienhäusern ein Fenster immer leicht geöffnet hat. Finde ich. Aber... nutzt alles nichts; der Gesetzgeber will es anders und Sicherheit geht vor.


    Anfang nächsten Jahres werde ich Angebote für den Umbau einholen. Mal sehen, was der Fachbetrieb sagt, der 2009 die Geräte eingebaut hat. Wenn es den noch geben sollte... :whistling:


    LG
    Alien

  • wie ist denn dein Abgasrohr installiert? Durch das Dach oder seitlich raus? Für Dachaustritt gibt es Abgasrohre die sowohl Abgas als auch Zuluft reinholen. Was die andere Möglichkeit wäre, wenn du einen Fensterschalter einsetzt der die Heizung ausschaltet wenn es geschlossen wird dann sollte es ja auch klappen oder wie bei Wohnmobilen Gitter in der Tür.

  • wie ist denn dein Abgasrohr installiert? Durch das Dach oder seitlich raus? Für Dachaustritt gibt es Abgasrohre die sowohl Abgas als auch Zuluft reinholen. Was die andere Möglichkeit wäre, wenn du einen Fensterschalter einsetzt der die Heizung ausschaltet wenn es geschlossen wird dann sollte es ja auch klappen oder wie bei Wohnmobilen Gitter in der Tür.

    Therme für Heißwasser hat ein Abgasrohr nach oben durch das Dach.
    1. Gasheizofen ebenfalls Abgasrohr nach oben durch das Dach.
    2. Gasheizofen hat einen Wandabzug und dieser wurde auch nicht beanstandet.


    Türgitter sind vorhanden. All die Einbauten sind von 2009; Rechnungen vorhanden. Ich werde hier berichten, wie es weiter geht. Lieber wäre mir, wenn lediglich die Abzugsrohre erneuert werden müssten. Zumindest wäre das die preisgünstigte Variante. Müssten auch die relativ neuen Geräte erneuert werden, wäre das erheblich teurer. :schwitzen
    Und davon mal ganz abgesehen, müsste die wunderschöne Kaminabdeckung (Stein-Optik) gleich mit abgerissen werden. X(


    LG
    Alien

  • in deutschland gibt es mitlerweile das recht der freien Wahl deines Schornsteifegermeisters also würde ich vorab mal mit einem Installateur reden und ihn zum Thema befragen und dann den richtigen Meister nehmen. Ich hatte hier damals beim wechsel der Meister eine Diskussion erst als ich ihn auforderte mir eine Bebründung der Ablehnung schriftlich zu geben, mit dem hinweis, das ich den Vorgänger auf Schadensersatz verklagen werde, hatte ich meine Abnahme. Oft hilft aber das nette wort im Vorwege.

  • in deutschland gibt es mitlerweile das recht der freien Wahl deines Schornsteifegermeisters also würde ich vorab mal mit einem Installateur reden und ihn zum Thema befragen und dann den richtigen Meister nehmen. Ich hatte hier damals beim wechsel der Meister eine Diskussion erst als ich ihn auforderte mir eine Bebründung der Ablehnung schriftlich zu geben, mit dem hinweis, das ich den Vorgänger auf Schadensersatz verklagen werde, hatte ich meine Abnahme. Oft hilft aber das nette wort im Vorwege.

    Es ist ein Gespräch mit der Fachfirma geplant; schließlich hat diese die Installationen 2009 durchgeführt.


    Das mit deinem Schornsteinfeger ist ja ein Ding für sich. :whistling: Allerdings habe ich auch schon bemerkt, wie zurückhaltend man mit schriftlichen Bestätigungen ist. Aber angeblich sollen wir ja jetzt die Aufforderung zum Umbau erhalten. Bin gespannt.


    LG
    Alien